kleinbildphotographie

Aus Liebe zur analogen Fotografie

Architektur, Nachts

„Festival of Lights“ in Berlin

Hallo zusammen!

Heute gibt es die Bilder vom Festival of Lights, das im Oktober in Berlin stattfand. Es war überall ziemlich voll, aber meistens konnte ich eine gute Position erhaschen. Ein Tipp für die Zukunft: Um auch wirklich keine Köpfe in den Bildern zu haben, stelle Dein Stativ einfach auf eine Bank. Diese sind eigentlich bei jeder Sehenswürdigkeit zu finden. So kannst Du selbst mit einem Billigstativ (die meistens sehr kurz sind) einen großen Bildbereich unbehindert einfangen.

Location: Berliner Dom

 

Aufgenommen wurden die Bilder übrigens mit meiner Nikon F 301 sowie wechselweise dem Nikkor 35-70mm, 3.5 und dem Nikon Series E 50mm 1.7.

Location: Brandenburger Tor

Leider sind die Bilder vom Brandenburger Tor etwas unscharf. Das liegt wohl daran, dass die Bank, auf der mein Stativ stand, oft gewackelt hat. Die Leute können sich einfach nicht entscheiden, ob sie sitzen oder stehen wollen. Das macht sich in Kombination mit einer Belichtungszeit von 1/2 Sek. oder 1 Sek. echt bemerkbar.

Hast Du Tipps, um Sehenswürdigkeiten bei viel Publikumsverkehr gut ablichten zu können? Dann rein damit in die Kommentare!

 

Dir gefällt, was Du siehst? Folge mir auf Facebook, WordPress oder Instagram und verpasse keinen Beitrag!

Written by Marcel - 7. November 2015 - 462 Views

No Comment

Please Post Your Comments & Reviews

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.