}

Von Schärfentiefe und Tiefenschärfe

Hello!

In diesem Beitrag geht es um eines der grundlegendsten Bildgestaltungselemente überhaupt – die Schärfe. Die Tiefenschärfe, oder auch Schärfentiefe (die Wörter werden synonym verwand), beschreibt die Größe des Entfernungsbereichs, innerhalb dessen ein Objekt hinlänglich scharf im Abbild der Kameraoptik erscheint.

Nikon F301 mit NIkkor 35-70mm / f=3.3-4.5

Eine kleine Blende und eine Fokussierung auf den hinteren Bildteil erzeugen diese stimmige Bildgestaltung. – Nikon F301 mit Nikkor 35-70mm / f=3.3-4.5

Wie ihr auch auf dem Lehrbild „Zusammenhang Schärfentiefe, ISO und Verschlusszeit“ sehen könnt, ist die Blende dabei der maßgebliche Einflussfaktor. Eine weite Blendenöffnung, also um f/1,4, erzeugt dabei einen sehr kleinen Schärfebereich. Das bedeutet, dass nur ein Bereich von wenigen Zentimetern (in der Tiefe) scharf abgebildet wird. Bei einem Portrait kann das zum Beispiel dazu führen, dass zwar das Gesicht scharf ist, die Haare hinter den Ohren aber schon wieder leicht unscharf werden. Insgesamt eignen sich kleine Blenden deshalb trotzdem gut für Portraits, da das Bild auf das Wesentliche reduziert und im Hintergrund ein schönes Bokeh erzeugt wird.

Collage_Tiefenschärfe

Vergleich geringe Tiefenschärfe (links, große Blendenöffnung f/1,4) und große Tiefenschärfe (rechts, kleine Blendenöffnung f/22).

Im Gegenzug erzeugt eine kleine Blendenöffnung, also so ab Blende 16, einen großen Schärfebereich. Deshalb eignen sich für Gruppen- oder Landschaftsaufnahmen Blenden ab Stufe 22 besonders, da hier der gesamte Bildbereich scharf abgebildet wird und keine Details in der Unschärfe verschwinden.

Der Vorgang, bei dem die Blende geschlossen wird, wird übrigens Abblenden genannt. Aber aufgepasst, zu weites Abblenden kann zu Beugungsunschärfe führen! Dazu aber ein andermal mehr.

Euer Marcel

Merken

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 10. Oktober 2015

    […] ← Vorherige […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?