kleinbildphotographie.de

Aus Liebe zur analogen Fotografie

Grundregeln beim Bildaufbau: Führende Linien
Fotografie Grundlagen, Landschaft/Natur

Grundregeln beim Bildaufbau: Führende Linien


Führende Linien in der Fotografie

Tacho!

Es gibt ja ziemlich viele Grundregeln in der Fotografie, die uns bei der Bildgestaltung helfen. Viele davon werden zum Beispiel durch die Bigger Picture Karten vermittelt, die ich bereits vorgestellt habe. Eines dieser Prinzipien sind die „Führenden Linien“.

Sie sind dazu gedacht, den Blick des Betrachters in das Bild und zum Motiv zu führen. Damit wird das Bild erlebbarer als beim bloßen Betrachten des Motivs. Man wird quasi mit auf die Reise durch das Bild genommen.

Dennoch können führende Linien unterschiedlich eingesetzt werden. Zum Beispiel werden Wege gerne genutzt, um den Betrachter zu einem gewissen Interessenpunkt zu führen. Das kann z.B. ein Haus sein, eine Gruppe Bäume oder eine Person. Hier wird der Betrachter wie oben beschrieben zum Motiv gelenkt.

Die führenden Linien können aber auch Teil des gesamten Motivs sein, wie es zum Beispiel bei diesem Bild der Fall ist:

Brücken zu Worms - ein gutes Beispiel für führende Linien!
Brücken zu Worms – ein gutes Beispiel für führende Linien!

Hier wird der Betrachter durch die Linienführung schnell in das Bild „hineingezogen“. Man kann sich fast gar nicht dagegen wehren: Durch die Leitung der Linien erlebt man einfach das Bild in seiner Gänze. Du hast es wahrscheinlich gerade, bewusst oder unterbewusst, erlebt. Beim Scrollen der Seite haben dich die Linien zum Mittelpunkt des Motives geführt – und damit hast du das Wichtigste des Bildes gesehen.

Wie führende Linien einsetzen?

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob es beim Einsatz führender Linien etwas zu beachten gibt? Das ist tatsächlich der Fall, auch wenn es sehr wenig ist.

1. Führende Linien müssen immer am Rand des Bildes beginnen

Das bedeutet, ein Weg sollte an der Unterseite anfangen, während Wolken oder Brücken an der Seite oder oben beginnen können. Nur dann nehmen sie den Betrachter wirklich mit durch das ganze Bild. Das sind natürlich alles nur Beispiele! Was genau in deinem Bild die führenden Linien sind, hängt natürlich von dir ab.

2. Führende Linien müssen tatsächlich zu einem Motiv oder Mittelpunkt führen

Wenn die Linienführung sprichwörtlich nirgendwo hinführt, entbehren sie ihrem eigentlichen Sinn. Man könnte z.B. das Titelbild dieses Beitrages so einordnen. Denn dort wird das Motiv eher unterteilt, aber der Zaun führt nirgendwo hin.

Eine Ausnahme sind Bilder, bei denen die führenden Linien das Motiv selbst bilden. Das ist beim Beispielbild dieses Beitrages der Fall. Die Brücken selbst bilden das architektonische Motiv, die Linienführung begleitet den Betrachter durch das Bild. Oder du bleibst eben bei dem oben angesprochen Weg-Beispiel. Beides sind legitime Zwecke für den Einsatz von führenden Linien.

Hilfe beim Bildaufbau

Das Prinzip der führenden Linien kann dir also konkret dabei helfen, deine Bilder zu verbessern. Ebenso wie die Drittelregel oder Kontraste sind sie ein Gestaltungsmittel, die ein gewöhnliches Motiv herausragend machen können! Deshalb sei mutig und probier‘ es aus, du wirst es nicht bereuen!

Keep Knisping,

Marcel

Written by Marcel - 13. Juni 2018 - 125 Views

Instagram

  • Zu starkes oder direktes Licht sind der Feind von Grautönen! Achtet aber auch bei diffusem Licht auf eine ausgewogene Belichtung, sonst werden die Töne wieder unausgeglichen.⁣
⁣
⁣
⁣
#analogtipp #analogfotografie #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead  #buyfilmnotmegapixel #analogfilm #kleinbildphotographie #analogtipps
  • War das nicht diese Szene aus dem Weltraumfilm mit Bruce Willis? Sah jedenfalls (fast) genauso episch aus 😅⁣
⁣
⁣
⁣
#analogfotografie #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead #buyfilmnotmegapixel #135film #APX 400 #pentaxme #instakwer #kleinbildphotographie
  • Sinnbild: Menschen strömen zum Feiertag nach Hause. Spaß beiseite, hier strömen sie wohl (weniger gern) zur Arbeit. Ich mag die Schatten der Leute sehr, auch wenn das Gegenlicht die Aufnahme echt schwierig gestaltet hat.⁣
⁣
#schwarzweiss #analogfilm #Agfa #APX400 #pentaxme #analogfotografie #believeinfilm #filmisnotdead
  • Wichtig: Die Handschuhe müssen aus Nitril sein, da sie sonst die Chemie nicht komplett abweisen! Du findest sie in jeder Drogerie und sie kosten ein paar Euro für 100 Stk.⁣
⁣
#analogtipps #labor #dunkelkammer #filmentwicklung #safetyfirst #kleinbildphotographie #analogtipp
  • // Prunk versus Platte// ⁣
In Berlin finde ich beides oft nah beieinander, wie hier am Zoopalast. Typisch #Berlin halt..⁣
⁣
#analogfotografie #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead #135film #instakwer #analogfilm #kleinbildphotographie
  • Aktuell bin ich noch mit einem Flohmarkt-Beli unterwegs, aber so richtig akkurat ist der auch nicht mehr. 😔
Womit seid ihr denn unterwegs? Habt ihr Empfehlungen?
.
.
.
#analogfotografie #belichtung #belichtungsmesser #analogfotos #analog
@gossenfoto @kwerfeldein @fotomaxberlin
  • Diesen #Analogtipp habe ich letztens in einer Facebookgruppe für analoge Fotografie aufgeschnappt. Super praktisch und definitiv etwas, dass ich bei der nächsten Kamera mal ausprobieren werden! 😮⁣
⁣
#analogtipps #analogfotografie #believeinfilm #filmisnotdead  #buyfilmnotmegapixel #analogfilm #kleinbildphotographie
  • // Werbung //
Mega! 😍 Die Jungs und Mädels von Kodak Alaris waren so nett, mir ein paar Filme zum Testen zu schicken! 🎉 Der erste Film, ein #TriX ist bereits in meiner Pentax ME verschwunden! Und wie ihr seht, werden noch ein paar folgen. 😁
Die ersten Ergebnisse gibt es in Kürze!
.
.
.
#kodakprofessional #analogfotografie #filmisnotdead #bwfilm #analogfilm #kleinbildphotographie
  • Der zweite Post vom Shooting mit Julia. 🎞️ Unglaublich, was man mit Available Light, einer Kiev 60 und Kodak 400 TX zaubern kann! ❤️⁣
⁣
#analogkamera #analogfotografie #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead #instakwer #analogfilm #kodak #kleinbildphotographie