kleinbildphotographie

Aus Liebe zur analogen Fotografie

Yashica Y35 – Die erste digitale Analogkamera?
Fototechnik, News Fotografie

Yashica Y35 – Die erste digitale Analogkamera?

Yashicas Comeback auf dem Fotomarkt

Jahrzehnte ist es her, dass Yashica mit der Electro 35-Reihe einen riesigen Erfolg feiern konnte. 8 Millionen Exemplare dieser Kamera wurden insgesamt verkauft. Auch damals mit einem schlagenden Argument!

Denn Yashica war der erste Hersteller, welcher einen elektronisch gesteuerten Verschluss lieferte. Eine Revolution zu diesem Zeitpunkt!

Jetzt soll mit der Yashica Y35 der nächste Meilenstein folgen. Das Zauberwort heißt digiFILM™

Yashica Y35 Front und Seitenansicht

So funktioniert digiFILM als Analog-Ersatz

Die digiFILM-Technologie bewirkt unterschiedliche Formate und ISO-Einstellungen der aufgenommenen Bilder. So gibt es für die Yashica Y35 folgende fünf digifilme:

  • ISO 200 Farbfilm
  • ISO 400 S/W-Film
  • ISO 1600 Farbfilm
  • 6×6 Mittelformatfilm ohne ISO-Angabe
  • Yashica Blau-Farbfilm

Die Filme müssen wie auch im analogen Bereich manuell gewechselt werden. Nach dem Einlegen muss zwingend ein paar Mal der Filmtransporthebel betätigt werden. Das erzeugt laut Yashica eine Pause, die wir brauchen, um über das Bild kurz nachzudenken und es zu komponieren.

Weitere Spezifikationen zur Kamera sind in der Kickstarter Kampagne einsehbar (Link unten).

Yashica Y35 S/W digiFilm

Das sind Yashicas Argumente

Das Unternehmen möchte wieder zu mehr Entschleunigung in der Fotografie beitragen. Man soll mehr über seine Bilder nachdenken und in Ruhe fotografieren, ohne auf den einen oder anderen digitalen Luxus zu verzichten. Kritiker werden behaupten, dass man auch einfach eine normale DSLR nehmen kann oder die Filter auch später einfügen kann.

Das ist sicher richtig, aber darum geht es meines Erachtens nicht. Yashica geht es mehr um das Feeling beim Fotografieren und baut eine darauf ausgerichtete Kamera. Wer jetzt sagt, dass er sich auch einfach mit der normalen Knipse daran halten könnte, belügt sich meiner Meinung nach ein bisschen selbst.

Außerdem möchte man dem Anwender die Zeit und Kosten des Entwicklungsprozesses sparen. Aber gerade das lieben ja die Analogies, deswegen zieht das bei den Meisten wahrscheinlich nicht als Argument.

Yashica Y35 ISO 1600-Film

Lohnt sich der Kauf?

Das ist wohl Ansichtssache. Der Preis liegt mit um die 155 €  für das Komplettpaket nicht sehr hoch. Die Ausstattung ist solide, obwohl mich persönlich der Fixfokus und die mangelnde Blendenwahl abschrecken. Und um dem Ganzen einfach mal eine Chance zu geben, ist mir der Preis dann doch zu hoch.

Vielleicht wird da noch nachgebessert, jedenfalls hat Yashica bei bestimmten Summen Upgrades für die Kamera versprochen. So gibt es jetzt zum Beispiel schon eine 2.0 Blende anstatt anfangs eine 2.8.

Bis Ende November 2017 kann das Kickstarterprojekt von Yashica hier noch unterstützt werden.

Yashica Y35 Ansichten

Yashica Y35 – wirklich eine digitale Analogkamera?

Zumindest vom Feeling her würde ich behaupten: ja. Natürlich ist die Y35 eine Digitalkamera, da besteht kein Zweifel. Aber der schöne Ansatz dahinter, den ich voll unterstütze, macht für mich zu einem großen Teil das analoge Fotografieren aus. Da der digitale Anteil also deutlich überwiegt, ist es wohl eher eine analoge Digitalkamera.

Trotzdem finde ich den Schritt von Yashica sehr mutig und das System sehr interessant. Sogar als Analog-Fan würde ich diese Zwitterkamera ausprobieren, müsste sie vor dem Kauf aber einmal in die Hand nehmen können.

Ich freue mich auf eure Meinung in den Kommentaren und bis dahin

Keep Knipsing!

 

Quellen: PetaPixel (10.2017), Kickstarter (10.2017), Bilder mit freundlicher Genehmigung von Yashica

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Written by Marcel - 5. November 2017 - 184 Views

2 Comments

  • Gerd Reiche 15. März 2019 at 23:18

    Das erinnert an die Digitale Musikkassette, die niemals so richtig vor ihrem Tod geboren wurde.
    Oder an das so hoch gepriesene APS System. Zwar gute Ideen und Ansätze, aber vor ihrer Premiere
    von der Entwicklung längst überholt. Zwar Schade aber das Leben und die Entwicklung geht weiter,
    ob nun alles gut ist scheint dahin gestellt. Bekanntlich geht der Krug solange zu Brunnen bis er bricht.
    Und wer weiß wie weit die Entwicklung gehen kann bis dann eine Grenze erreicht ist wo es nicht mehr weiter geht.
    Denn alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei.

    Reply
    • Marcel 21. März 2019 at 07:20

      Ich war anfangs auch sehr begeistern von der Idee! Leider war es ein totaler Flopp, weil die Verarbeitung einfach nur grottenschlecht war. Aber wie du schon sagst, die Entwicklung geht weiter. Ich freue mich jedenfalls über jedes neue Produkt, dass die Menschen für die analoge Fotografie interessiert.

      Reply

    Please Post Your Comments & Reviews

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram

    • Heute geht es weiter mit den #Analogtipps! ✌️

Wir bewegen uns ja oft im englischsprachigen Raum, da die Analog-Community sehr stark zusammenwächst.
Da taucht auch gerne der Begriff Box Speed auf, der sich vielleicht nicht jedem sofort erschließt.

Gemeint ist damit aber lediglich die ISO-Angabe auf der Verpackung des jeweiligen Films. Das wird bei "Box" relativ klar. "Speed" erschließt sich vielleicht nicht ganz so schnell, ist aber im englischen die Bezeichnung für die Lichtempfindlichkeit von Filmen. So einfach setzt sich also der Begriff "Box Speed" zusammen! 😁

#boxspeed #analogtipp #analogfotografie #believeinfilm #filmisnotdead  #buyfilmnotmegapixel #135film #35mm #120film #instakwer #analogfilm #analog
    • // Bahnhof Zoo //
Wieder ein gutes Beispiel dafür, dass auch Alltagsorte immer wieder neue Perspektiven bieten. ☝️
Ich finde z. B. die Spiegelung hier in den Scheiben einfach klasse 😍
.
.
.
#bahnhofzoo #berlinstagram  #schwarzweiss #perspektive #analogfotografie #filmisnotdead #buyfilmnotpixels
    • NEU 🎉
In Farbe und Bunt! 😁  Ab jetzt gibt es einen kleinen Shop von Kleinbildphotographie! Dort könnt ihr unter anderem für kleines Geld diese Schüsselanhänger bekommen 👌  Schaut einfach mal vorbei! Klickt aufs Bild oder besucht shop.kleinbildphotographie.de ✌️
    • Eine Duka einzurichten kann teuer sein und vielleicht bist du geneigt, auf "optionales" Zubehör zu verzichten. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen: Mach das nicht!⠀
⠀
Mit Kornscharfsteller und Maskenrahmen hebst du deine Abzüge defintiv auf ein anderes Level. Deshalb lautet der heutige #Analogtipp: Spare nicht am falschen Ende! 🤑⠀
⠀
#analogtipps #dunkelkammer #prints #abzüge #darkroom #analog #analogphoto #ishootfilm⠀
⠀
    • Kinder oder Freunde haben euch geärgert? Lasst sie zur Strafe meinen Blognamen in einen Stempel setzen. Danach habt ihr garantiert 6 Monate Ruhe! 😅
.
.
.
#blogarbeit #samstag #tolleswochenende #analog #believeinfilm #filmisnotdead #filmisalive #keepfilmalive #buyfilmnotmegapixel
    • Kein Seflie, trotzdem mal ein #portrait von mir. Danke an @blackmolecules für die Hilfestellung! 🙌
.
.
.
#schwarzweissfotografie #nikon #f50 #believeinfilm #filmisnotdead #analogphotography
    • Ein neuer #Analogtipp zum Frühstück! 🙋‍♂️⁣
⁣
Viele alte interne Belichtungsmesser sind oft zu geizig mit dem Licht. Messt daher lieber den Boden vor eurem Motiv an und nutzt diese Einstellungen. Testet dieses Vorgehen aber wie immer für ein bestimmtes Motiv, bevor einen ganzen Film so belichtet!⁣
⁣
#analogfotografie #analogtipps #belichtung #belichtungsmesser #analogkamera #analog⁣
⁣
    • #Monday Cuteness! 😍⁣
Kollegen-Doge ist der beste Doge! Kann man bei dem tristen Wetter auch echt gebrauchen :) ⁣
⁣
Also happy kurze Woche! ✌️⁣
⁣
#analog #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead #doge #shiba #35mm #nikonf50
    • Werbung mit #kodakalaris⁣
⁣
Ein Bild von meinem Ausflug nach Hamburg, hier der Hauptbahnhof. Klasse Kontrast, an dem ich mich nicht sattsehen kann 😍⁣
⁣
#analogfotografie #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead #TriX #135film #analogfilm #kodakprofessional