Filmsterben: Fujifilm stampft drei Filme ein!

Hiobsbotschaften aus dem Hause Fujifilm

Das Wochenende könnte wirklich besser starten! Noch vor ein paar Tagen habe ich die Entwicklung der Sofortbildbranche gelobt. Aber auch da hörte ich schon die Unkenrufe, dass das auf Kosten der anderen Filmkonfektionen gehen könnte. Tatsächlich gab es den Bericht über die Einstellung der Fujifilme schon vor meinem oben verlinkten Beitrag, aber er hat es noch nicht in meine Sphäre geschafft. Aber nun muss ich euch mitteilen: Fujifilm wird den Superia 200 (24 und 36), den X-tra 800 und den Superia 1600 nicht weiterproduzieren. Der Superia 400 wird nur noch in 36 produziert, das 24-Format ebenfalls eingestellt.

Fujifilm und das Ende der Filme

Das Ende kam ohne großen Knall. Klammheimlich wurden die Restbestände verkauft und danach die Produktion eingestellt. Aufgefallen ist das zuerst einem einzelen Fotohändler, der bei seinem Zulieferer Zorki Photo nachfragte. Die widerum haben sich an Fujifilm gewandt und bekamen folgende Antwort (übersetzt und gekürzt):

 

Der Superia 200 wird in allen Konfektionen (24 und 36) eingestellt, wenn die Lagerbestände verkauft sind. Superia 400 wird ebenfalls in der Konfektion 24 eingestellt,

das 36 wird weiter verkauft. Die Filme Supera 800 und 1600 sind bereits eingestellt und ausverkauft. Der Fijucolor C200 wird das Standard ISO 200 Angebot.

Die Konsolidierung des fotografischen Films erfolgt weltweit, aber die betroffenen Filme werden je nach Markt, Regionen und Verfügbarkeit variieren.

Analoger Film Fujifilm SUperia und Kamera Nikon FM 2

Exemplar eines Fujifilm Superia, hier mit einer der legendären Nikon FM2.

Der Fotofan guckt in die Röhre

Wieder ein paar Filme weniger, das zeckt mich schon an! Gerade noch erschien Fujifilm zumindest als Wegbereiter für mehr Aufmerksamkeit in der analogen Szene, aber im gleichen Atemzug bricht man mit traditionellen Werten. Ein Grund zur Sorge? Vielleicht. Immerhin hat der japanische Filmhersteller versprochen, die Verfügbarkeit von analogem Filmmaterial weltweit aufrecht zu erhalten. Ein Hoffnungschimmer, der uns sagt: Nun wartet mal ab, Kodak hat auch schon alte Filme wieder eingeführt. Wer weiß, wie es bei uns in ein paar Jahren aussieht.

Man sollte auch nicht außer Acht lassen, dass Film Ferrania oder Bergger bereit wieder neue Filme produzieren. Wenn auch nicht in der Größenordnung, wie es Fujifilm oder Kodak könnten, aber immerhin.  Es besteht Hoffnung!

 

 

Quelle: zorkiphoto.de

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 8. Juli 2017

    […] sogar über ein Revival des Kodachrome nachdenkt. Nur um ein paar Tage später festzustellen, das Fujifilm drei Filme einstellt. Doch jetzt gibt es wieder Grund zur Hoffnung, denn ein neuer Vertreiber taucht am Film-Himmel auf. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.