kleinbildphotographie

Aus Liebe zur analogen Fotografie

Filmfakt: Rollei Ortho 25 (mit Pouva Start)
Landschaft/Natur, Mittelformat, schwarz weiß

Filmfakt: Rollei Ortho 25 (mit Pouva Start)

Das sind die Kontakabzüge der Negative vom Rollei Ortho 25
Das sind die Kontakabzüge der Negative vom Rollei Ortho 25. Bitte anklicken und mit “Strg” + “+” vergrößern, sonst sieht man nicht sehr viel. Grauschleier durch Scan.

Produktinformationen: Rollei Ortho 25 Rollfilm 120

Produktart (sw / color):sw
Filmformat:Rollfilm/ Mittelformatfilm (Kleinbild ist auch verfügbar, z.B. bei Fotoimpex)
ISO-Empfindlichkeit:25
Sensibilität:orthochromatisch
Filmunterlage:Polyester (PE)
Rollfilmformat:120
Preis:für den 120er Rollfilm: ca. 7,50 €, für den KB-Film: ca. 5,70 €

Meine Erfahrung mit dem Rollei Ortho 25

Der Rollei Ortho 25 zeichnet sich laut Hersteller durch eine hohe Empfindlichkeitsreserve von bis zu zwei Blenden, je nach Entwicklung, aus. Das kann ich tatsächlich nur unterstreichen. Ich hatte nämlich vergessen, dass es ein ISO 25 Film ist und habe bei ziemlich wenig Licht Bilder mit der Pouva Start gemacht (tolle Kamera übrigens). Dafür sind die meistens Bilder noch ziemlich gut geworden! Ich denke, bei gutem Licht ist hat er noch eine Menge Potenzial.

Anwendungsgebiete

Laut Hersteller soll der Film gut für Astrofotografie geeignet sein, das macht bei der geringen Empfindlichkeit durchaus Sinn (sehr geringes Rauschen!). Bedenke dabei aber den Schwarzschildeffekt, der bei den langen Zeiten der analogen Astrofotografen immer die Belichtung beeinflusst.

Ich kann mir bei dem sehr geringen Korn auf jeden Fall auch die Anwendung als Portraitfilm sehr gut vorstellen. Ich werde mir die restlichen Filme auf jeden Fall dafür zurücklegen und ihn nicht mehr als Testfilm für neue Rollfilmkameras nehmen. Ich Narr! 😀

Her mit den Bildern! Zeig’ Deine Ergebnisse mit dem Rollei Ortho 25 in den Kommentaren.

Written by Marcel - 18. April 2016 - 3662 Views
Kleinbildphotographie