kleinbildphotographie

Aus Liebe zur analogen Fotografie

Alte Schätze an neuer Technik: M42-Adapter
Über Photographie

Alte Schätze an neuer Technik: M42-Adapter

Warum alte Objektive mit (M42-) Adapter nutzen?

Diese Frage ist offensichtlich, denn bereits beim Kauf einer DSLR oder Systemkamera bekommt man mindestens ein Objektiv dazu. Aber danach hat man wenig Spielraum für Variationen, da die Kompatibilität zwischen den Systemen sehr eingeschränkt ist. Da wäre es doch gut, wenn man seine Objektivauswahl einfach und günstig erweitern könnte.

Diese Möglichkeit bieten M42-Adapter. Sie ermöglichen es, bereits vorhandene Objektive mit M42-Anschluss an moderne Kameras anzuschließen. Viele dieser Klassiker liegen noch zu Hauf auf Dachböden und in Schubläden und bieten drei entscheidende Vorteile:

  1. Sind sie wesentlich günstiger als moderne Objektive.
  2. Besitzen sie meistens hochvergütete Linsen, die ein schönes Bild und vor allem ein tolles Bokeh erzeugen.
  3. Sind sie langlebig und sehr stabil.

 

Bild von Pixabay.

 

Wie funktionieren die Objektiv-Adapter?

Der Adapter ist im Prinzip nichts weiter als ein „Übersetzer“. Auf der einen Seite stellt er den M42-Anschluss bereit und auf der andern Seite ist er auf das jeweilige Systembajonett ausgelegt, wie z.B. das EOS-Bajonett bei Canon. Allerdings funktionieren die Adapter nicht ohne Nachteile. So muss man aufgrund der rein mechanischen Funktionsweise auf den Autofokus verzichten und auch die Belichtungsmessung funktioniert nur, wenn der Adapter und das Objektiv dafür ausgelegt sind.

Außerdem muss man bei der Verwendung der Adapter unbedingt auf das Auflagenmaß achten. Das Auflagemaß ist der Abstand zwischen der Auflagefläche eines Objektivs und dem Sensor. Das bedeutet, dass die Kombination von Original-Kamera und Objektiv ein größeres Auflagemaß haben muss, als die Kombination von Objektiv und Fremdkamera, da dort der Adapter eingesetzt wird. So kommt man dann auf das korrekte Maß. Die Auflagenmaße der wichtigsten Kameratypen findet man auf dieser Seite.

Welche Kameras können Adapter nutzen?

Es gibt Adapter für alle größeren Spiegelreflexsysteme: Canon, Nikon, Pentax und Minolta. Sie sind untereinander nicht kompatibel, da jeder Adapter auf den Objektivanschluss des jeweiligen Systems ausgerichtet ist. Das bedeutet, man muss sich für jedes System einen eigenen Adapter anschaffen. Es gibt aber auch Adapter für spiegellose Systeme wie z. B. Sony, sodass auch hier die Möglichkeit einer Erweiterung besteht. Die Adapter können über den Fachhändler vor Ort oder auch einfach im Internet erworben werden und kosten zwischen 12€ und 50€.

 

Euer Marcel

Was sind eure Erfahrungen mit M42-Adaptern? Habt ihr schon einmal mit ihnen gearbeitet oder habt es vor?

 

Dir gefällt, was Du liest? Folge mir auf Facebook, WordPress oder Instagram und verpasse keinen Beitrag!

Merken

Merken

Written by Marcel - 2. September 2015 - 260 Views

No Comment

Please Post Your Comments & Reviews

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Hallo Instagram, lebt ihr noch? 😬 Bei mir passiert gerade extrem viel im Hintergrund, sodass ich hier gerade etwas kürzer trete. Sollte aber nicht mehr allzu lange dauern und dann gibt es gleich mehrere aufregende Neuigkeiten! 
Einen kleinen Zuwachs möchte ich euch aber jetzt schon zeigen! Endlich hat eine Fed 2 den Weg zu mir gefunden! 😁 Ich habe schon lange nach einem Schnäppchen gesucht und es dieses mal auch gefunden. Der erste Film ist durch und wenn die Ergebnisse stimmen, bekommt sie eine Grunsreinigung. Im Objektiv war leider Wasser kondensiert, da steht also eine Grundreinigung an. Aber von meiner Fed 3 habe ich noch passende M39-Objektive da. Schauen wir mal, was bei rauskommt.. #Fed2 #russischekamera #ostblock #Leica #LeicaNachbau #analogefotografie #kleinbild #35mm #keepfilmalive #analog
  • Landregen... ... ist ein schöner Regen! 🌧️ Und seine Pfützen erzeugen schöne Spiegelungen. Hier zum Beispiel aufgenommen mit einer Praktica MTL 50. Die muss schließlich auch mal wieder bewegt werden!
.
.
.
#Landschaft #landscape #analogefotografie #praktica #believeinfilm #filmisnotdead #schwarzweiss
  • Noch bis morgen verlose ich auf der Facebookseite dieses schmucke Kameraset zum "Sofort Analog loslegen"! 📷❤️ Schaut vorbei und macht noch mit! ✌️ #analogkamera #verlosung #gewinnspiel #analogphotography #nikon #kodak #kleinbild #35mm
  • ❌ Der heutige #Analogtipp ist kurz und knackig, dafür aber nicht weniger wichtig. Besonders Anfänger werden von den Ergebnissen ihrer ersten Filme oft frustriert sein. Dabei ist es völlig normal, wenn von einem Film nur 5 oder 6 Bilder vorzeigbar sind. 🤷‍♂️ Hand aufs Herz, ich hatte 36er-Filme, bei denen nur ein Bild wirklich so gut war, dass ich es veröffentlichen konnte oder zeigen wollte. 
Deshalb seid bitte nicht zu streng mit euch! 🙏 Der Umgang mit Kameras und Filmen ist zu Anfang tricky und der manuelle Fokus wird oft nicht sitzen. Lasst euch dadurch nicht den Spaß verderben, denn eines kann ich euch versprechen: Wenn ihr dran bleibt, werdet ihr schnell Fortschritte sehen. Deshalb Keep Knipsing! 📸  #analogtipps #analoganfänger #kleinbildfilm #analogkamera #analogfotografie #shootfilm #35mmfilm #film #filmisnotdead #filmphotography
  • Weite Landschaften kann Brandenburg ziemlich gut. Ein Grund mehr, warum ich es so liebe! Hier bin ich nicht nur aufgewachsen, hier komme ich auch immer wieder gerne hin zurück, um dem Gedränge und der Lautstärke Berlins zu entkommen. 
Ja, manchmal riecht es nach Dorf und ja, das Internet ist hier recht langsam. Auch der Blick auf die Landtagswahlen am 01.09. treiben mir blaue Sorgenfalten auf die Stirn. Aber gerade deshalb ist es so wichtig, strukturell und industriell aufzuholen. Die Menschen hier sind nicht rechts und sie wollen auch keine AFD-Regierung (von den generell blau-braun Gesinnten mal abgesehen, die wir leider vermehrt in Ostdeutschland haben). Aber von den aktuell 21% sind 17% einfach nur frustriert, weil sie immer noch hinter dem Mond leben müssen. Deshalb muss man diesen Leuten mit Argumenten begegnen und nicht mit der Nazikeule. Damit überzeugt man nämlich keinen. Das ist harte Arbeit, aber jeder muss sie für sich und in seiner Familie anpacken. Wir Brandburger mehr als viele andere. 
Hm, bin wohl ein bisschen abgeschweift. Schönes Bild, wollte ich eigentlich sagen.
Tschau mit V.  #analogfilm #fckafd #analogphotography #schwarzweiss #landschaft #brandenburg #ltw19 #ltw2019 #ltwbb #instakwer
  • Sicht über Prag  Ich war erst zwei Mal dort, bin aber schon in die Stadt verliebt ❤️ Ich könnte dort jedes Jahr mindestens 1x hinfahren! 🚝  Habt ihr auch solche Spots, die euch magisch anziehen?  #prag #nikonf3 #ilfordhp5 #reisen #analogfotografie #schwarzweiss #believeinfilm
  • Der heutige #Analogtipp hilft euch, nervige Reflexionen in Schaufenstern oder auf Wasser zu vermeiden! 🙌⁠
Das ist besonders bei der Streetfotografie, aber auch bei Auto- oder Zugfahrten nützlich.⁠
⁠
Benutzt einfach einen Polarisationsfilter oder auch kurz: Polfilter. 🤓⁠
⁠
❌Wichtig: Ein Polfilter hat noch viele andere Eigenschaften! So wird unter anderem der Kontrast des Motivs verstärkt und der Filter lässt weniger Licht durch❗ Das müsst ihr bei der Belichtung beachten, wenn ihr nicht sowieso mit TTL-Belichtungsmessung arbeitet.⁠
⁠
Ein Polfilter kann also sehr nützlich für euch sein! :)⁠
⁠
#analogtipps #fotografielernen #spiegelungen #fototipps #fotografie #analogfotografie⁠
⁠
  • Das zweite Bild mit der Kiev 60 und dem 10€-Flektogon. Die 50mm machen sich als Weitwinkel beim Mittelformat schon sehr bemerkbar, verzerren die Perspektive aber noch nicht. Sehr sehr angenehm! ☺️⁠
⁠
⁠
⁠
⁠
⁠
#Kiev60 #analog #analogfotografie #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead  #buyfilmnotmegapixel #120film #instakwer #analogfilm
  • Der erste Film mit dem neuen Flektogon 4/50 an der Kiev 60 ist fertig! Zwar etwas dunkel, dennoch ist die Abbildungsleistung einfach klasse! 😍⁠
⁠
⁠
⁠
#Kiev60 #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead #analogfotografie #buyfilmnotmegapixel #120film #instakwer #analogfilm #kodak