kleinbildphotographie

Aus Liebe zur analogen Fotografie

Kodak Ektachrome: So sehen die Ergebnisse aus!
Filme

Kodak Ektachrome: So sehen die Ergebnisse aus!

So sieht der neue Ektachrome in der Praxis aus

Von vielen Fotografen herbeigeseht, von einigen nur schulterzuckend zur Kenntnis genommen: Der Kodak Ektachrome* hat in der analogen Fotoszene wohl auf jeder Seite eine Reaktion oder Meinung ausgelöst. Völlig zu Recht, denn die Wiedereinführung eines Farb-Positiv-Films erlebt man heutzutage selten. Wir werden im Gegenteil sogar immer häufiger von Nachrichten überrascht, das Filme eingestellt werden. So zuletzt bei Fuji Film (mehrere Filme) und Lupus Imaging (Agfa Precisa).

Nun kann man vom E100 halten, was man möchte. Und wie bereits angedeutet, gehen die Meinungen stark auseinander. Nicht zuletzt wegen eines Preises von 14€ plus ca. 5€ für die Entwicklung, wenn man das nicht gerade selbst macht. Aber besonders nach dem überraschenden Aus für den Agfa Precisa CT 100, der mit 9€ noch sehr günstig war, bleiben nur wenige Alternativen (z.B. Fujis Provia*).

Also dachte ich mir, ich gebe dem Ektachrome mal eine Chance und schaue, was er so kann. Bei Diafilm beschränkt sich meine Erfahrung zwar auf den Precisa CT und Fujis Astia und Velvia, aber das ist immer noch besser als nichts.

Ein Problem, das aber nicht unbedingt herstellerbedingt ist, war bei mir noch die starke Wölbung des Filmes. Dadurch werden die Ergebnisse beim Scannen oft unscharf. Das ist auch der Grund, warum ich nicht mehr Bilder zeigen kann. Vielleicht schicke ich die Negative noch mal zum Scannen. Ob das jetzt am Labor oder an der Herstellung des Filmes liegt, kann ich nicht sagen. Meistens treten diese Wölbungen in Rollrichtung so stark nur bei sehr lange gelagerten Filmen auf, was ich mir auf Grund der frischen Produktion aber kaum vorstellen kann.

Ansonsten bin ich aber sehr begeistert vom Ektachrome! Er liefert überzeugende Farben und einen schönen Kontrast, der bei Portraits bestimmt noch besser zur Geltung kommen. Der E100 ist natürlich nicht unbedingt ein Streetfilm, so wie ich ihn jetzt eingesetzt habe. Aber für einen Test kann man das schon mal machen.

Und Du?

Was hältst Du vom neuen Ektachrome? Und hast Du ebenfalls das Problem mit der Wölbung? Wenn ja, freue ich mich über eine kurze Rückmeldung. Geteiltes Leid und so 😉

Bis dahin,

Keep Knipsing!

*Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn Du das Produkt über diesen Link kaufst, erhalte ich etwas Geld als Provision. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer! Also wenn du eh überlegst, den Artikel zu kaufen, freue ich mich, wenn du es über diesen Link tust 🙂

Written by Marcel - 22. Dezember 2018 - 270 Views

1 Comment

  • Peter 19. Januar 2019 at 19:11

    Sieht schonmal vielversprechend aus, schöne Aufnahmen!
    Habe heute (wo es endlich mal Sonnenschein gab) die ersten Aufnahmen gemacht, zwei Rollen E100 liegen noch auf Halde – Dias schieße ich nur bei „besonderen“ Anlässen, weil die Dinger in erster Linie zur Projektion gedacht sind.

    Habe die letzten drei Jahre den Precisa CT genutzt, ist ja Geschichte und den doppelten Preis für den gleichen Film (Provia) zahle ich nur ungern. Ich bin gespannt, wie die Ergebnisse ausschauen – kann aber noch drei, vier Wochen dauern.

    Reply
  • Please Post Your Comments & Reviews

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram

    • NEU 🎉
In Farbe und Bunt! 😁  Ab jetzt gibt es einen kleinen Shop von Kleinbildphotographie! Dort könnt ihr unter anderem für kleines Geld diese Schüsselanhänger bekommen 👌  Schaut einfach mal vorbei! Klickt aufs Bild oder besucht shop.kleinbildphotographie.de ✌️
    • Eine Duka einzurichten kann teuer sein und vielleicht bist du geneigt, auf "optionales" Zubehör zu verzichten. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen: Mach das nicht!⠀
⠀
Mit Kornscharfsteller und Maskenrahmen hebst du deine Abzüge defintiv auf ein anderes Level. Deshalb lautet der heutige #Analogtipp: Spare nicht am falschen Ende! 🤑⠀
⠀
#analogtipps #dunkelkammer #prints #abzüge #darkroom #analog #analogphoto #ishootfilm⠀
⠀
    • Kinder oder Freunde haben euch geärgert? Lasst sie zur Strafe meinen Blognamen in einen Stempel setzen. Danach habt ihr garantiert 6 Monate Ruhe! 😅
.
.
.
#blogarbeit #samstag #tolleswochenende #analog #believeinfilm #filmisnotdead #filmisalive #keepfilmalive #buyfilmnotmegapixel
    • Kein Seflie, trotzdem mal ein #portrait von mir. Danke an @blackmolecules für die Hilfestellung! 🙌
.
.
.
#schwarzweissfotografie #nikon #f50 #believeinfilm #filmisnotdead #analogphotography
    • Ein neuer #Analogtipp zum Frühstück! 🙋‍♂️⁣
⁣
Viele alte interne Belichtungsmesser sind oft zu geizig mit dem Licht. Messt daher lieber den Boden vor eurem Motiv an und nutzt diese Einstellungen. Testet dieses Vorgehen aber wie immer für ein bestimmtes Motiv, bevor einen ganzen Film so belichtet!⁣
⁣
#analogfotografie #analogtipps #belichtung #belichtungsmesser #analogkamera #analog⁣
⁣
    • #Monday Cuteness! 😍⁣
Kollegen-Doge ist der beste Doge! Kann man bei dem tristen Wetter auch echt gebrauchen :) ⁣
⁣
Also happy kurze Woche! ✌️⁣
⁣
#analog #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead #doge #shiba #35mm #nikonf50
    • Werbung mit #kodakalaris⁣
⁣
Ein Bild von meinem Ausflug nach Hamburg, hier der Hauptbahnhof. Klasse Kontrast, an dem ich mich nicht sattsehen kann 😍⁣
⁣
#analogfotografie #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead #TriX #135film #analogfilm #kodakprofessional
    • Zu starkes oder direktes Licht sind der Feind von Grautönen! Achtet aber auch bei diffusem Licht auf eine ausgewogene Belichtung, sonst werden die Töne wieder unausgeglichen.⁣
⁣
⁣
⁣
#analogtipp #analogfotografie #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead  #buyfilmnotmegapixel #analogfilm #kleinbildphotographie #analogtipps
    • War das nicht diese Szene aus dem Weltraumfilm mit Bruce Willis? Sah jedenfalls (fast) genauso episch aus 😅⁣
⁣
⁣
⁣
#analogfotografie #schwarzweiss #believeinfilm #filmisnotdead #buyfilmnotmegapixel #135film #APX 400 #pentaxme #instakwer #kleinbildphotographie