Kodak Ektachrome: So sehen die Ergebnisse aus!

Kodak Ektachrome E100

So sieht der neue Ektachrome in der Praxis aus

Von vielen Fotografen herbeigeseht, von einigen nur schulterzuckend zur Kenntnis genommen: Der Kodak Ektachrome* hat in der analogen Fotoszene wohl auf jeder Seite eine Reaktion oder Meinung ausgelöst. Völlig zu Recht, denn die Wiedereinführung eines Farb-Positiv-Films erlebt man heutzutage selten. Wir werden im Gegenteil sogar immer häufiger von Nachrichten überrascht, das Filme eingestellt werden. So zuletzt bei Fuji Film (mehrere Filme) und Lupus Imaging (Agfa Precisa).

Nun kann man vom E100 halten, was man möchte. Und wie bereits angedeutet, gehen die Meinungen stark auseinander. Nicht zuletzt wegen eines Preises von 14€ plus ca. 5€ für die Entwicklung, wenn man das nicht gerade selbst macht. Aber besonders nach dem überraschenden Aus für den Agfa Precisa CT 100, der mit 9€ noch sehr günstig war, bleiben nur wenige Alternativen (z.B. Fujis Provia*).

Also dachte ich mir, ich gebe dem Ektachrome mal eine Chance und schaue, was er so kann. Bei Diafilm beschränkt sich meine Erfahrung zwar auf den Precisa CT und Fujis Astia und Velvia, aber das ist immer noch besser als nichts.

Ein Problem, das aber nicht unbedingt herstellerbedingt ist, war bei mir noch die starke Wölbung des Filmes. Dadurch werden die Ergebnisse beim Scannen oft unscharf. Das ist auch der Grund, warum ich nicht mehr Bilder zeigen kann. Vielleicht schicke ich die Negative noch mal zum Scannen. Ob das jetzt am Labor oder an der Herstellung des Filmes liegt, kann ich nicht sagen. Meistens treten diese Wölbungen in Rollrichtung so stark nur bei sehr lange gelagerten Filmen auf, was ich mir auf Grund der frischen Produktion aber kaum vorstellen kann.

Ansonsten bin ich aber sehr begeistert vom Ektachrome! Er liefert überzeugende Farben und einen schönen Kontrast, der bei Portraits bestimmt noch besser zur Geltung kommen. Der E100 ist natürlich nicht unbedingt ein Streetfilm, so wie ich ihn jetzt eingesetzt habe. Aber für einen Test kann man das schon mal machen.

Und Du?

Was hältst Du vom neuen Ektachrome? Und hast Du ebenfalls das Problem mit der Wölbung? Wenn ja, freue ich mich über eine kurze Rückmeldung. Geteiltes Leid und so 😉

Bis dahin,

Keep Knipsing!

*Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn Du das Produkt über diesen Link kaufst, erhalte ich etwas Geld als Provision. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer! Also wenn du eh überlegst, den Artikel zu kaufen, freue ich mich, wenn du es über diesen Link tust 🙂

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Peter sagt:

    Sieht schonmal vielversprechend aus, schöne Aufnahmen!
    Habe heute (wo es endlich mal Sonnenschein gab) die ersten Aufnahmen gemacht, zwei Rollen E100 liegen noch auf Halde – Dias schieße ich nur bei „besonderen“ Anlässen, weil die Dinger in erster Linie zur Projektion gedacht sind.

    Habe die letzten drei Jahre den Precisa CT genutzt, ist ja Geschichte und den doppelten Preis für den gleichen Film (Provia) zahle ich nur ungern. Ich bin gespannt, wie die Ergebnisse ausschauen – kann aber noch drei, vier Wochen dauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?