Nach Ektachrome Rückkehr: Kodak prüft Wiedereinführung des Kodachrome!

Tacho!

Film ist am Leben!

Tatsächlich, wer hätte es gedacht! Film ist nicht tot. Film lebt! Ich habe es ja immer gesagt, die Analogfotografie erholt sich wieder.

Sicher wird man nicht mehr zu alter Größe zurückkehren, aber einige Ausrufezeichen werden wohl noch gesetzt. Neue analoge Kameras, gerade im Sofortbild-Bereich, werden ja aktuell von Fuji entwickelt. Jetzt zieht mit Kodak auch ein weiterer Filmentwickler nach. Mit dem Impossible Projekt wurde ja bereits der Sofortbild-Film für die alten Polaroids wiederbelebt bzw. am Leben gehalten. Und in Italien hat sich Film Ferrania die alten Ferrania-Werke teilweise angeeignet und produziert dort den gleichnamigen Film. Dieser ist übrigens nichts Geringeres als ein überarbeiteter Scotch Chrome 100. Die Entwicklung des faszinierenden CineStill und der ADOX Filme von Fotoimpex seien hier auch der Vollständigkeit halber erwähnt. Es geht also bergauf, und nun folgt eben auch Kodak.

 

„Ektachrome“ Foto von Judit Klein

Ektachrome wird wieder produziert

Nachdem der Absatz mehrere Jahre lang geschrumpft ist, hat man bei Kodak 2012 schließlich auch diesen tollen Diafilm eingestampft. Damit ging für viele Fotografen eine Ära zu Ende, war doch der Ektachrome eine Art Ur-Typ des heute gängigen Dia-Films.

Nun wurde jedoch die Wiedergeburt angekündigt! Kodak führt an, dass man dem lange andauernden Verlangen der Fotografen gerecht werden möchte, da viele immer noch beharrlich auf eine Rückkehr pochen würden. Die Nachfrage nach einem Farb-Umkehrfilm, der mit dem E6-Prozess entwickelt wird, sei daher ziemlich hoch. Außerdem sei der Ektachrome leicht und schnell zu produzieren, weshalb vergleichsweise wenig Aufwand betrieben werden müsse.

Deshalb wird zum Ende des Jahres 2017 (4. Quartal) der Kodak Ektachrome wieder als Kleinbildfilm erhältlich sein! Yay!

 

„Kodachrome“ Foto von pittaya

Ebenfalls Rückkehr von Kodachrome?

Auf der diesjährigen International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Kodak eine weitere überraschende Ankündigung gemacht: Man untersuche gerade, wie hoch der Aufwand wäre, um den Kodak Kodachrome wieder herzustellen (hier offene Münder und erstaunte Gesichter vorstellen)! Das überrascht vor allem vor dem Hintergrund, das erst wenige Tage zuvor die Neuproduktion des Ektachrome angekündigt wurde. Nun soll also gleich noch ein zweiter Dia-Film folgen. Zumindest, wenn man optimistisch ist. Denn bisher gibt es keine weiteren handfesten Aussagen und die Produktion ist um einiges aufwändiger als beim Ektachrome.

Kodak fühle sich aber verpflichtet, der Hingabe und Liebe der Fotografen nachzukommen, welche diesen und andere Filme immer wieder anfragen würden („[…] but people love Kodak’s heritage products and I feel, personally, that we have a responsibility to deliver on that love”).

Für mehr Infos und den originalen Ankündigungs-Podcast sei hier auch auf den wirklich guten Artikel von PetaPixel „Kodak ‘Investigating What it Would Take’ to Bring Back Kodachrome“ verwiesen.

Was bleibt offen?

Nicht geklärt ist bis dato der Preis für den neuen Film (respektive „die neuen Filme“). Gerade der Kodachrome würde wahrscheinlich mit höheren Kosten zu Buche schlagen, wenn die alte Vorgehensweise bei der Entwicklung erhalten bliebe. Das bedeutet, die Entwicklungskosten sind in den Filmkosten bereits inbegriffen, da die Filme zur Entwicklung früher zu einem Kodak Fachlabor oder einem passenden fremden Spezialisten-Fachlabor geschickt werden müssen.

Wir dürfen also gespannt sein, welche Praxis  sich Kodak dafür ausgedacht hat. Außerdem bilden die Kodak-Diafilme dann eine neue, kleine Nische und wie wir wissen, sind Nischenfilme nicht gerade die günstigsten *Hust Ferrania, *hust CineStill.

Aber Näheres werden wir erfahren, wenn es soweit ist.

Bis dahin,

Keep Knipsing!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. 23. Juni 2017

    […] Filmmaterial weltweit aufrecht zu erhalten. Ein Hoffnungschimmer, der uns sagt: Nun wartet mal ab, Kodak hat auch schon alte Filme wieder eingeführt. Wer weiß, wie es bei uns in ein paar Jahren […]

  2. 8. Juli 2017

    […] geht munter weiter mit den Filmnews! Erst vor kurzem habe ich an dieser Stelle berichtet, dass Kodak den Ektachrome wieder einführt und sogar über ein Revival des Kodachrome nachdenkt. Nur um ein paar Tage später festzustellen, das Fujifilm drei Filme einstellt. Doch jetzt gibt es […]

  3. 11. November 2017

    […] Filmen. Mehr als einmal habe ich hier über sterbende und neue Filme gesprochen, zum Beispiel den Kodak Ektachrome oder dem Zorki Photo Mono. Jetzt hat auch Fujifilm wieder einmal Ernst gemacht. Im März 2018 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.